Startseite
Alles zum Oktoberfestwww.wiesnportal.de
Neuheiten 2018 - Neue Fahrgeschäfte und Schausteller
Startseite
Startseite

Neu 2018

Übersicht
Alle Termine
Fahrgeschäfte
Schmankerl
Wirte & Zelte
Wiesnkrug
Souvenirs
Bierpreise
Wiesnplakat
Familien Platzl
Platz reservieren
Hotel reservieren
Wiesn Infos

Wiesn Singles

Wiesn Galerie

Wiesn Shopping

Wiesn Trachten

Zelt Reservierung

Hotel buchen

München Tipps

Wiesn Specials

Wiesn Tradition

Wiesn Service

Oktoberfest Links

Neue Fahrgeschäfte 2018 - Highlights vom Oktoberfest

Schausteller und Fahrgeschäfte
Der Bummel über die Schaustellerstrasse gehört neben dem Besuch im Festzelt zu den "Musts" bei jedem Wiesnbummel. Denn das Münchner Oktoberfest bietet seinen Besuchern jedes Jahr aufs Neue beste Wiesngaudi und jede Menge Fahrspass mit seinen vielen altbekannten und beliebten Volksfest-Klassikern.

Aktuelle Wiesnnews 2018 folgen!
Folgend findet Ihr noch die Infos der Vorjahre. Aktuelle Neuheiten bei Schaustellern und Fahrgeschäften auf der Wiesn 2018 folgen dann wieder nach Bekanntwerden. Bis dahin habt bitte noch etwas Geduld!

Aber auch mit neuen Highlights. Denn jedes Jahr stellen die Schaustellern auch einige brandneue Fahrgeschäfte auf dem Festgelände vor. Folgend die aktuellen Wiesn Neuheiten 2018 - Alle neuen Fahrgeschäfte und Schausteller im Überblick...

Anzeige
Anzeige


Highlights und Neuheiten 2018

Noch ist nichts über die neue Fahrgeschäfte 2018 bekannt. Bitte habt noch Geduld!

Interesse an aktuellen Wiesnnews?
Dann lest die News und Tickermeldungen auf unseren Partnerseiten...


Highlights und Neuheiten 2017

Neue Fahrgeschäfte 2017
Noch gibt es nicht allzu viel aus dem Schaustellerbereich zu berichten. Nachdem es 2016 keinerlei Premieren gab, gehen wir heuer natürlich - zwangsläufig - von neuen Fahrgeschäften auf der Theresienwiese aus. Wir freuen uns also auf spektakuläre Highlights die 2017 erstmals in München residieren. Nachdem die Festleitung die Devise ausgerufen hat, künftig wieder mehr "Hightech-Fahrgeschäften" zu holen, hofften Fans der schnellen Karussells und Bahnen auf tolle Sensationen. Denn in den vergangenen Jahren lag der Fokus doch allzu sehr auf den Traditionskarussells.

Vergleich mit anderen Festen
Neuheiten blieben 2016 also aus. Offiziell schob man dies auf das "ZLF", das im vergangenen Jahr wieder auf dem Südteil der Theresienwiese gastierte. Durch das Bauernfest wäre einfach kein Platz für Neuheiten. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt und so glauben wir fest daran, dass die Wiesn dieses Jahr wieder mal etwas Sensationelles präsentieren kann. Schliesslich kann jedes (noch so kleine) Volksfest irgendwelche Highlights bei ihren Fahrgeschäften verzeichnen. Und da hat das Oktoberfest immerhin auch seinen Ruf zu wahren.

Wechsel bei den Traditionsbahnen
Bei den modernen Karussells ist noch nichts fix. Bei den Traditions-Bahnen gibt es aber wohl bereits einen Wechsel zu berichten. Nach Berichten der SZ verabschiedet sich heuer die "Zugspitzbahn". An dessen Stelle freuen wir uns dann auf das "Rund um den Tegernsee". Na, was will man mehr?

Weitere Neuheiten 2017
Na also, geht doch - die neuen Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest 2017 sind nun vom Veranstalter bekannt gegeben worden. Diese sind zwar keine "Weltpremieren", auf der Theresienwiese gastieren die Karussells heuer dennoch zum ersten Mal. Die neuen Geschäfte vom Oktoberfest 2017 im Überblick...

Drifting Coaster - Achterbahn
Eine neue Achterbahn? Ja, aber durchaus keine normale Achterbahn! Denn hier ist der Name Programm. Dieser Coaster geht nämlich richtig scharf in die Kurven. Dabei gibt es zwar keinen Überschlag. Aber ein rasanter Slalom mit "Links-Rechts Drifts" und atemberaubenden Steilfahrten sorgen für den nötigen Adrenalinschub.

Im "Drifting Coaster" von Mike Ahrend sitzen die Fahrgäste nicht in herkömmlichen Wagen, sondern in einer ausschwingenden Gondel, in der jeweils vier Passagiere zu zweit Rücken an Rücken sitzen. Die Gondeln rauschen dann mit 60 km/h über die kurvenreiche Strecke und neigen sich bis zu 120 Grad in den Kurven. Kurz - ein toller "Adrenalin-Kick" und ein cooler Fahrspass für (fast) die ganze Familie.

XXL-Racer - Booster
Dieses Jahr geht es bei den neuen Fahrgeschäften richtig rund. So auch bei dem "XXL-Racer" von Franz und Hilde Goetzke und Arnd Bergmann. Hier ist mit 55 Metern nicht nur der "Höhenrausch" inklusive, auch die Geschwindigkeit des "Giant Booster" kann sich durchaus sehen lassen.

Um was es sich hier handelt? Der "XXL Racer" ist eine Art Propeller, der sich um eine horizontale Achse dreht und an dessen beiden Enden jeweils eine freischwingende Fahrgastgondel hängt. Die Gondeln werden dabei ganz klassisch besetzt - nämlich eine Gondel nach der anderen. Wenn also unten zugestiegen wird, freuen sich die anderen Fahrgäste über einen fantastischen Blick übers Festgelände (stabiler Magen und Schwindelfreiheit vorausgesetzt). Voll besetzt geht es dann mit bis zu 120 km/h durch die Luft. Dies abwechselnd vorwärts und rückwärts. Kurz - tolles Fahrgeschäft!

Jules Verne Tower - Kettenflieger
Frei nach "Jule Verne" geht es bei dem Tower in "80 Metern um die Welt". Bei dem Fahrgeschäft von Alexander Goetzke handelt es sich um den "höchsten mobilen Riesenkettenfliegers der Welt". Dazu um eine wirkliche Neuheit. Wenn auch nur auf dem Oktoberfest. Denn der Kettenflieger feierte bereits im Frühjahr 2017 seine Premiere auf der "Frankfurter Frühjahrsdippemess".

Auf der Theresienwiese dürfen sich die Fahrgäste auf einen Höhenrausch der Extra- Klasse freuen. Hier geht es dann auf 70 Meter Flughöhe und mit 65 km/h immer im Kreis herum. Wer sich unter dem Tower nichts vorstellen kann - 2005 feierte der "Star Flyer" seine Premiere auf der Festwiese. Der "Jules Verne Tower" ist nun der höhere Nachfolger des beliebten Fahrgeschäfts.

Wer sich in die Lüfte traut, wird mit einem atemberaubenden Blick über München belohnt. Aber auch, wer lieber auf dem Boden bleibt, kommt auf seine Kosten. Für die Besucher gibt es grosse LED-Videowände, die Filme verschiedener Kontinente und Konstruktionszeichnungen imaginärer Fluggeräte aus der Epoche von Jules Vernes zeigt. Die zusätzlichen Features haben zwar nicht wirklich was mit dem Fahrgeschäft zu tun. Eine nette Idee sind sie aber allemal!

Voodoo Jumper (Speed Jumper)
Richtig viel Spass verspricht der "Voodoo Jumper". In dem Rundfahrgeschäft von Hans Otto Schäfer wird man in zwölf hängenden Zweiergondeln sitzend im Kreis herumgewirbelt. Dabei geht es immer wieder auf und ab. Mit schnellen Hüpfern hat man dann einen "Freifalleffekt" - ganz ohne Überkopf-Fahrt.

Der "Speed Jumper", der 24 verschiedene Fahrprogramme kann, verzaubert seine Fahrgäste mit bunten LED-Lichteffekten und thematisch passenden Soundtracks. Der Jumper ist ein familientaugliches Geschäft, bei dem auch die Kleinen auf ihre Kosten kommen. Selbst die Fassade des Jumpers kann sich sehen lassen. Diese wurde nämlich nicht (wie allgemein üblich) per "Airbrush" aufgesprüht, sondern von einem Kunstmaler mit Pinsel und Farbe gestaltet. Das ist doch mal nett!

Photopalast anno 1900 (Nostalgiefoto)
Bereits Ende des 19. Jahrhunderts gab es "Foto-Buden" auf der Theresienwiese. Zu dieser Zeit hatten sich viele Berufsfotografen auf das Volksfestgeschäft spezialisiert. Und so standen seinerzeit allein auf der Münchner Wiesn ein Dutzend dieser Buden.

Und auch heutzutage gibt es immer noch Fotografen auf der Theresienwiese. Diese bekommen zur Wiesn 2017 Zuwachs mit dem "Photopalast" von Karl Oberreiter und Sohn Alexander. Dieser bietet Nostalgie pur im "Look and Feel" des 19. Jahrhunderts.

Das Besondere - nicht nur die Fotos erscheinen im Stil des früheren Jahrhunderts. Besucher dürfen sich aus einem umfangreichen Fundus die passenden Klamotten aussuchen. Hier gibt es von der Kleidung eines einfachen Arbeiters und dem Kleid eines Wäschermadls über den Anzug eines Gigolos und dem Ballkleid der Dame von Welt bis hin zu den Roben königlicher Hoheiten für jeden Geschmack das Passende.

Nostalgie Kinderkarussell (Oide Wiesn)
Rosa Schweinderl, ein Ziegenbock, nette Holzpferde und zwei Kutschen - Münchens Zwergerl können sich beim neuen Fahrgeschäft von Markus Dörwald zwischen allerlei richtig netten Kinder-Karussell-Figuren entscheiden. Denn das kleine Hängekarussell steht heuer erstmals auf der "Oiden Wiesn".

Und hier gehört es auf alle Fälle auch hin. Das Karussell hat nämlich bereits einige Jahre auf den Buckel. Drehte es doch bereits 1948 seine Runden auf Volksfesten. Wir fassen also zusammen - 70 Jahre alt, jede Menge Seltenheitswert und ein absolutes Unikat. Da ist Spass und Gaudi für die Zwergerl doch schon garantiert!

Märchenland Express (Oide Wiesn)
Weiterer Neu-Zugang auf der "Oiden Wiesn" ist die historische "Nostalgie-Eisenbahn" von Michael Dräger namens "Märchenexpress". Münchens Zwergerl können sich auf die älteste Kindereisenbahn der Welt freuen. Die Kinderbahn (anno 1924) ist ein Prachtexemplar mit einer historischen Lok und schönen Waggons. In diesen können dann neben den kleinen Besuchern auch deren erwachsene Begleiter Platz nehmen.

Service wird hier gross geschrieben. So hat man im Bahnhof der Bahn nicht nur Sitzbänke zum Ausruhen, sondern auch einen Wickel- und Stillraum für Mini-Kinder.
Und auch an Besucher mit Handicap ist gedacht. Die Bahn ist nämlich barrierefrei.

Wenn die Bahn losfährt, geht es durch ein kleines "Märchenland" mit Wasserspielen, beweglichen Figuren und einem echten Tunnel. Für Familien also absolute Pflicht. Und vielleicht kommt die Bahn auch manchen Eltern bekannt vor. Drehte sie doch bereits 1977 (also vor genau 40 Jahren) bereits ihre Runden auf dem Oktoberfest.

Viel Spass beim Feiern!

Anzeige
Anzeige


Highlights und Neuheiten 2016

Im Frühjahr wurden uns noch grosse, schnelle und super-moderne Fahrgeschäfte in Aussicht gestellt. Künftig sollten nicht mehr nur Traditions-Fahrgeschäfte bevorzugt werden, sondern auch wieder Weltneuheiten auf der Theresienwiese gastieren.

Keine neuen Fahrgeschäfte!
Auf die versprochenen Knaller und Sensationen müssen wir auf dem Oktoberfest 2016 jedoch verzichten. Denn laut Veranstalter ist durch das parallel stattfindende "ZLF" (Zentral- Landwirtschaftsfest) nicht genügend Platz auf dem Feier-Areal.

So heisst es für alle Fans von Mega-Achterbahnen und den neuesten Schaukeln, Bahnen und Karussells bis zur Wiesn 2017 zu warten.

Viel Spass beim Feiern!

Anzeige
Anzeige


Highlights und Neuheiten 2015
Alles neu auf dem Oktoberfest? Na, ois wie immer. Neben Krinoline, Schichtl und Riesenrad gibt es heuer aber auch ein paar Neuheiten. Wir freuen uns auf richtig "mega-super-duper" (Wortlaut einer 6-Jährigen) neue Fahrgeschäfte, die es auf der Theresienwiese vorher so noch nie gab.

Des Weiteren gibt natürlich auch 2015 wieder "Oldies" unter den Karussells. Diese finden auch heuer ihre Heimat wieder auf unserer Oiden Wiesn. Hier stehen die Exponate aber nicht nur zum Anschauen. In den Klassikern kann man auch fahren und Gaudi haben. So hat auch die Oide Wiesn einige Neuzugänge zu verzeichnen. Folgend die Neuheiten bei Schaustellern und Fahrgeschäften auf der Wiesn 2015...

Konga - die XXL-Mega Schaukel
Dschungelfeeling auf ganzer Linie. Hier riecht es, klingt es und fühlt es sich einfach nach Urwald an. Das "Konga" ist seines Zeichens Europas erste "voll thematisierte und weltweit höchste und schnellste Megaschaukel".

Was wird geboten? Zuerst einmal ein Riesen Schaukelspass. Und dies sogar für die ganze Familie. Beim Konga geht man nämlich auf eine rasante, dennoch gemütliche Fahrt. Zwar werdet Ihr mit bis zu 120 km/h Geschwindigkeit durch die Luft befördert. Das Ganze jedoch ohne Überschlag.

Das Konga ist aber auch ausserhalb der XL-Gondel ein Erlebnis für alle Sinne. Hier können sich Besucher wie im tiefen Urwald fühlen. Dafür sorgt nicht nur die Crew im Safari-Look, sondern auch die ganze Umgebung. Neben einer Chill-Out Zone im Urwald bzw. Dschungel-Design bekommt Ihr es auch mit Feuer spuckenden Voodoo- Masken, lodernden Fackeln, tropischen Nebelvulkanen und einem Wasser speienden Riesengorilla zu tun.

Neugierig geworden? Dann auf zum Konga! Euch erwartet ein Mega-Spektakel mit jeder Menge Effekten...

Anzeige
Anzeige

Daemonium
Huiii Buhhh! Gleich über vier Etagen geht es beim "Daemonium". Hinter der Fassade der imposanten Geisterburg findet sich die weltweit grösste mobile Geisterbahn. Hier könnt Ihr Euch mal so richtig schön gruseln.

Dabei geht es in frei drehbaren und elektronisch gesteuerten Gondeln an allerlei lebensechten Geistern und Gruselszenen vorbei. Moderne Lasertechnik und "Special Effects" (aus den USA) tragen zusätzlich zum Spuk (und zum Gruseln) bei.

Weggucken ist hier übrigens (fast) nicht möglich. Die Gondeln drehen Dich nämlich immer so, dass Du alle Gruseleffekte frontal erlebst. Das Daemonium ist also wohl nichts für schwache Nerven.

Spartipp - Alle, die sich dennoch trauen, können den Gruselspass als Gruppe etwas günstiger erleben. Mit dem verbilligten "Gruppenticket" wird die Fahrt für Familien, Kindergärten oder Schulklassen gleich noch etwas günstiger. Ebenfalls toll - die Gondeln sind behindertengerecht. Und auch der Zugang ist für Rollis barrierefrei möglich. Weitere barrierefreie Infos für Rollstuhlfahrer...

The Tower Event Center
Nicht wirklich "brandneu", aber mit neuen Attraktionen und Themen-Effekten im Gepäck kommt die nächste Wiesn-Neuheit. Das "Tower Event Center" ist nicht nur das "höchste transportable Hochhaus der Welt". Hier kann man auch ganz locker ausprobieren, wie schwindelfrei man denn nun wirklich ist. Dafür geht es in die dritte Etage des Centers. Hier kann man dann stehend auf einer Art Roller zu einer Fahrt entlang des Abgrunds starten. Wer jetzt glaubt, dass es hier ganz gemütlich zugeht, irrt. Denn trotz Sicherheitsbügel und einem schienengebundenen Fahrparcours geht es hierbei auf und ab sowie durch scharfe Kurven.

Die weiteren Etagen und Räume des Hochhauses laden dann zum Erkundigen ein. Hier bekommt Ihr es mit der surrealen Welt eines "Salvatore Dali" zu tun. Und wem das nicht reicht, der wird aufs klassische Rüttelband, auf Drehscheiben und mehr geschickt.

Oben angekommen kann man dann den "Sky View" geniessen. Die Aussichts- Plattform (mit Fernrohr) lädt zum Verweilen ein. Denn von hier habt Ihr einen richtig tollen Ausblick auf die Wiesn und die Stadt.

Übrigens... Abends ist das Tower Event Center ein besonders toller Anblick. Wenn es in Münchne dunkel wird, bringen mehr als 1.500.000 LEDs den über 30 Meter hohen Event Tower zum strahlen. Und noch etwas gefällt - Wie lange Ihr Euch in dem Tower aufhaltet, bestimmt Ihr selber. Hier gibts nämlich keine zeitliche Beschränkung. Auch wer richtig lange die Aussicht übers Oktoberfest geniessen möchte, hat dazu alle Zeit der Welt. Na dann unser Tipp - Oma, Opa, Kinder und den Picknick-Korb einpacken und den traditionellen Familienausflug heuer als "Tag über der Wiesn" geniessen...

Oide Wiesn - Original Motodrom
Nein, das "Motodrom" ist kein neues Fahrgeschäft. Soll es aber auch nicht sein. Denn schliesslich handelt es sich hierbei um die älteste noch reisende Steilwand der Welt. Auf dem Oktoberfestgelände war die Show die letzten Jahre bereits öfters zu Besuch. Die Steilwand-Show Jahrgang 1928 steht heuer aber erstmals auf der "Oiden Wiesn".

Ein paar Worte zur Geschichte... Nachdem der weltbekannte Steilwand-Artist "Hugo Dabbert" sein Geschäft 2012 an die nächste Generation übergeben hat, kehrt das Motodrom heuer mit dem Zusatz "Original" auf die Wiesn zurück. Hier begeistert die internationale Crew mit allerlei Kunststücken. Die Motorellos Donald Ganslmeier, Clemens Schöne und Peter Petersen sowie Kara Santana haben dabei viele tolle Motorräder im Gepäck.

Fazit - Für alle grossen und kleinen Jungs das Höchste! Abgas-Schnuppern ist heuer mal wieder Pflicht auf der historischen Wiesngelände. Und auch für Mädels sind die "saucoolen" (aber eben auch so schrecklich schnuckeligen) wilden Jungs auf ihren Motorrädern durchaus einen Besuch Wert...

Andenken und Erinnerungen
Schöne Wiesnandenken und Erinnerungen ans Oktoberfest unter "Souvenirs".
Eine grosse Auswahl zum Online-Bestellen im grossen "Oktoberfest Shop".

Infos Kundengeschenke
Mehr Informationen zu dem bayerischen "Business und Geschenke Service" von unserem Wiesnteam gibts auch unter Firmenshop.info oder unter Firmenshop24



Highlights und Neuheiten 2014
Encounter
Ein Rundtheater der besonderen Art ist das neue "Encounter". Hier forscht ein virtueller Professor über ausserirdische Lebensformen. Bei der Präsentation seines neuesten Experiments geht jedoch so einiges schief. Zuschauer und Besucher können sich also auf Überraschungen und Nervenkitzel der besonderen Art freuen.

Denn wenn das Licht ausgeht, Glas klirrend zerbricht und das vermeintlich sicher verwahrte Alien auf Freigang ist, dann läuft das Kopfkino auf Hochtouren. In völliger Dunkelheit müssen die Besucher nun auf Ihren Sitzen verharren...

Zu verdanken haben wir die neue Publikumsattraktion dem Schausteller "Karl Häsler" der u.a. für das "Sensorium", "Imagination" oder "Psychodelic" verantwortlich zeichnet. Häsler verbindet beim "Encounter" also wieder einmal Hightech mit einem gehörige Schuss Nervenkitzel. Und auch an Menschen mit Handicap wurde bei der Planung gedacht. Für diese stehen im "Encounter" zwei Rollstuhlplätze in erster Reihe parat.

Anzeige
Anzeige

Big Bamboo
Regine Sixt wurde vor ein paar Jahren dafür noch abgemahnt. Die Unternehmerin hiess ihre Gäste zur "Damenwiesn" im Schützen-Festzelt damals bereits mit einigen Samba- Tänzerinnen willkommen. Dies gefiel der Wiesnführung allerdings gar nicht .

Ab diesem Jahr haben Salsa, Mambo & Co einen festen Platz auf dem Festgelände. Dieser heisst "Big Bamboo" und zaubert Südsee-Feeling auf die Theresienwiese. Bei dem Geschäft handelt es sich um einen rund 220 Quadratmeter grossen Erlebnis- Parcours. Auf zwei Ebenen geht es über Stege, Tonnen und Fässer, schunkelt, wackelt und wippt es, was das Zeug hält.

Für alle Freunde karibischer Abenteuerlust ist das Fun- und Laufgeschäft die perfekte Location. Denn hier wird einem noch mehr als Nervenkitzel geboten. Die Live-Shows mit Musik und geschulten Animateuren laden zu "Polonaise am Strand" oder zum "Limbo an der Tiki-Bar" ein.

An die Umwelt wird beim"Big Bamboo" ebenfalls gedacht. So wird die Beleuchtung ausschliesslich mit umweltfreundlichen LED-Birnen betrieben. Zudem bietet das Geschäft jede Menge technische Spielereien wie Sturmturbinen, Wasserfontänen, Seifenblasenmaschinen, eine Lasershow und viele interaktive Möglichkeiten mit weiteren Spezialeffekten.

Oide Wiesn - Springpferdekarussell "Evergreen"
Richtig nostalgisch geht es auf der Oiden Wiesn ja sowieso zu. Heuer hat der historische Teil des Oktoberfests aber noch einmal Zuwachs bekommen. So kommt zum Beispiel ein Springpferdekarussell namens "Evergreen".

Das Karussell aus dem Jahr 1910 wurde von der Schaustellerfamilie "Ernst" liebevoll restauriert. Herausgekommen ist ein historisches Fahrgeschäft mit originalen Pferden. Dabei ist jedes Pferd ein Unikat mit vielen Details, die genau betrachtet werden sollten. Viele, viele Schnitzereien, Messingapplikationen, geschliffene Spiegel und Schweife aus Rosshaar sowie ausgefallene Sättel machen aus dem Karussell eine echtes Schmuckstück. Neben den Pferden gibt es beim Karussell zudem einen Elefanten und zwei Prunkschlitten zu bewundern.

Das Karussell hat eine Holzbodenkonstruktion, die noch an den originalen Messing- Stangen von anno dazumal hängt. Dazu zieren das Fahrgeschäft Ölmalereien auf Leinwand, die den Plafond (also die Decke des Karussells) schmücken. Ebenfalls einen zweiten Blick wert sind die Trichterbilder sowie Orgelfassade. Unser Tipp!

Oide Wiesn - Märchen-Hängekarussell
Ebenfalls Premiere auf der Oidn Wiesn feiert heuer "Karl Heinz Wittmanns Kinder- Hängekarussell". Das Fahrgeschäft ist seit mehreren Generation in Familienbesitz und hat eine wirklich bewegende Vergangenheit. 1905 erbaut überstand das Karussell beispielsweise den Zweiten Weltkrieg in Öltüchern eingeschlagen und im Boden vergraben auf dem heimischen Familienanwesen.

In den 1950er Jahren wurde die Bemalung des Karussells dann erneuert. Dazu wurde der Augsburger Maler "Josef Wallner" engagiert, der damals top-moderne "Micky-Maus" Motive für das Design vorschlug. Angeblich gab damals sogar "Walt Disney" hochstpersönlich seine Einwilligung und schickte diverse Motive für die Bemalung des Karussells. Diese kann man bis heute (teilweise sogar noch im Original) bewundern. Das "Märchen-Hängekarussell" ist also sicher nicht nur für alle Kinder und Zwergerl ein echtes Erlebnis. Ansehen lohnt sich für jedes Alter...

Oide Wiesn - Schiessbude mit mechanischen Scheiben
Ein historisches Schmuckstück aus der Jahrhundertwende ist die Schiessbude von "Maximilian Fritz". Der Antiquitätenhändler restaurierte das Geschäft über mehrere Jahre und gab der Schiessbude mit Hilfe einer holzgeschnitzten und mit Ölmalereien auf Leinwand verzierten historischen Fassade sowie aufwändiger Perlendekoration sein heutiges Gesicht.

Der ganz besondere Clou sind jedoch die beweglichen Zielscheiben, die original aus der Zeit zwischen 1880 und 1920 stammen. Hierbei handelt es sich um Figuren, kleinen Szenen und Scheiben aus bemalten Eisenblech, die zumeist mit Tonpfeifen und einer Bewegungsmechanik ausgestattet sind. Früher noch per Handarbeit bewegt, funktionieren die Figuren heutzutage elektrisch. Eine tolle Konstruktion und so richtig schön nostalgisch!

Anzeige
Anzeige


Highlights und Neuheiten 2013
Odyssee
Nein, wer in den griechischen Tempel von Andreas Kunz eintritt muss - trotz des Namens des Fahrgeschäfts - nicht mit einer jahrzehntelangen Irrfahrt rechnen. "Odyssee", die neue und grösste mobile Abenteuerbahn lädt zu kurzweiligem Vergnügen ein. Und ihr seid 100%ig auch noch am selben Tag wieder zuhause.

Bei der Abenteuerbahn geht es über drei Etagen. Vorbei an animierten Steinfiguren, Wasserspielen mit "echten" Nixen, abbrechenden Säulen und urzeitlichen Monstern. Zudem sorgen (echte) Live-Akteure für zusätzliche Action und Fun. Hinzu kommt noch jede Menge modernster High-Tech Ausrüstung mit Lasertechnik, Videosequenzen, Wasserleinwände und Lichteffekten. Alles sehr modern und richtig cool!

Die Fahrt selbst verbringt man in um sich selbst drehenden sogenannten "Chaissen". Diese haben dann, passend zum Thema, die Form von Muschelschalen. Also einfach mal mitfahren!

Cobra
Eine neue Looping-Achterbahnanlage feiert heuer auf dem Festgelände Premiere. Die "Cobra" ist ein "Lost Kingdom Coaster" im Kompaktformat. Zwei Züge mit jeweils zehn Personen erleben hier auf einem Dreieck von nur 380 Meter Grundfläche Thrill und Achterbahn Fahrgaudi in der Kulisse eines alten Dschungel-Tempels.

Was Euch erwartet? Rasante Kurvenfahrten, eine Schussfahrt aus 13 Metern Höhe in einen Looping hinein, Wasserdunst und Nebelschwaden sowie wirklich raffinierte Licht-Effekte. Diese lassen beispielsweise die speziell lackierten Schienen bei Nacht leuchten. Sieht irre gut aus!

Gerade beim Erlebnisfaktor haben sich die Betreiber der Bahn, Angelo Agtsch und Miriam Blume, einiges einfallen lassen. Und dank der neuesten dreifachen Verschlusstechnik des Schulterbügelsystems sowie zusätzlicher Sitzhöcker können bereits Kinder ab 1,30 Meter Grösse mitfahren. Tipp - ausprobieren!

Pirates Adventure
Nicht nur Fans von "Fluch der Karibik" haben hier Ihren Spass. Im "Pirates Adventure" wird die Welt von Piraten und Seeräubern lebendig. Hier kann man in fünf elektronisch gesteuerten Erlebniskammern gefährliche Seeabenteuer überstehen und legendäre Piratenschlachten schlagen.

Dank neuester Technik können alle Besucher auch ganz aktiv ins Geschehen eingreifen. So erlebt man einen Schiffsuntergang auf stürmischer See und einen spannungsreiche Rundgang durch Schatzkammer, Weinkeller und Unterwasser- Welten.

Übrigens ist der Besuch bei den Piraten für die ganze Familie geeignet. Kinder ab sechs Jahre dürfen sich sogar allein auf Abenteuerreise machen, Wiesn-Zwergerl unter sechs Jahre jedoch nur in Begleitung von Erwachsenen.

Tipp - Fühlen sich die Kleinen im "Pirates Adventure" unwohl, kann man nach der ersten Kammer den Besuch abbrechen und bekommt das Eintrittsgeld zurück. Eine nette Idee und ein sehr guter Service für Familien.

Sky Fall
Der höchste transportable "Free Fall Tower" der Welt feiert heuer seine Premiere. Betreiber Michael Goetzke lässt seine Gäste im nagelneuen "Sky Fall" Richtung Erde fallen. Und dies 2013 aus satten 70 Meter Höhe!

24 Fluggäste geniessen in luftiger Höhe die tolle Aussicht auf München bis der Passagierschlitten einfach unvermittelt ausgeklinkt und von der Erdanziehung stark beschleunigt wird. Hier handelt es sich dann um einen absolut freien Fall, der erst kurz vor dem von berührungslosen Magnetbremsen aufgefangen wird. Die Gondel schwebt dann dank hydraulischer Endpuffer die letzten Meter dann sanft zu Boden.

So bleibt, trotz ganz erheblichem Adrenalinschub bei den Fahrgästen, immer alles unter Kontrolle! Unser Tipp - ein echtes "Must-Do". Wer sich traut, sollte dabei sein!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Quelle Bilder und Infos:
Texte und Infos vom Wiesnteam und seinen Partner. Zum Teil nach Informationen und Daten von RAW / TAM (Stadt München), Oide Wiesn, Wirte und Schausteller. Bilder ebenfalls Wiesnteam und beteiligte Partner bzw. gemäss jeweiliger Quellangabe

Anzeige

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Wir empfehlen...
Flirt-Partner Portal
Seitensprung finden
Single Partnersuche

Hotel
Zimmer
Sitzplätze
Tickets
Wiesn Service und Reservierung

Singles
Flirten
Dating
Liebe
Tipps für Singles - Flirten auf dem Oktoberfest

Souvenirs
Andenken
Geschenke
Shopping
Krüge, Souvenirs und Andenken von der Wiesn

Kinder Wiesn
Angebote und Aktionen für Familien und Kinder...
www.Kinderwiesn.de

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Auf dieser Seite werben...
 
Home | Neuheiten | Infos | Termine | Plakat | Bierpreise | Krüge | Wirtekrug | Tradition | Schausteller | Service | Zelte
Reservierung | Hotel | München | Touristen | Wirte | Tische | Shopping | Trachten | Specials | Singles | Kinder | Rosa
Afterwiesn | Galerie | Rolli | Quiz | Öko | Souvenirs | Links | Kontakt | Werbung | Impressum | Disclaimer | Datenschutz

Wiesnportal - Das junge Portal zum Münchner Oktoberfest...
Keine Haftung für externe Links. Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber
Wiesnportal ist Mitglied beim Wiesnteam © Copyright Wiesnteam - alle Rechte vorbehalten
Powered by Muenchens.net und Munichx.de - Unterstützung von Caico, @Net , Kaffeepause und Munich Design.
Designer Mode | Lederhosen | Oktoberfestkrug | Bilder | Singles | Trends | Wiesn-Shop | München Shop | Souvenirs
Trachtenshop | Mode | Dirndltrends | Oktoberfest | Trachten | Dirndlportal | Dirndl-Outlet | Wiesn-Portal | Dirndl Shop